Langenstein


IG als Grundbesitzer

Im Jahr 2007 meldete sich die die Bayerische Grundstücksverwaltung das erste Mal, und fragte nach, ob die IG ein Interesse am Kauf des Langenstein im Pegnitztal hätte.

Viele Recherchen waren nötig, um herausfinden zu können, warum der Fels überhaupt zum Verkauf angeboten werden konnte. Der ehemalige Besitzer hatte den Fels aus seinem Grund „ausmessen“ lassen, womit er automatisch in den Besitz des Bayerischen Staats überging. Dieser wollte ihn wieder loswerden und wendete sich deshalb an die IG. Nachdem der Kaufpreis relativ niedrig angesetzt war und auf der letzten Mitgliederversammlung ein entsprechendes Votum abgegeben wurde, erstand die IG im Juli 2008 den Langenstein für ca. 480 €. Der Großteil dieser Summe ist bereits durch eine großzügige Spende finanziert.

Wir haben jetzt also einen eigenen Felsen! Und keinen schlechten! Der Langenstein ist ein idyllisch gelegener Kletterfelsen auf der Hochebene oberhalb des Pegnitztales bei Vorra. Er bietet vor Allem für die Genießerfraktion etliche schöne Routen. „Schwerkletterer“ sind dort nicht wirklich gut aufgehoben. Durch den etwas längeren Zustieg ist man vor einer Überfüllung und größeren Ansammlungen von Kletterern geschützt.

Langenstein – Pegnitztal

Von der zuständigen Behörde wurden wir vorsorglich darauf hingewiesen, dass die Zonierung (Zone 2) weiterhin gültig ist. Ein Umstand, der zu verschmerzen ist, da vernünftige Neutouren dort kaum mehr möglich sind.

Angeboten wurde uns mittlerweile auch die Ankatalwand bzw. Teile des Ankatals, ein aus klettersportlicher Sicht sicherlich interessantes Objekt, dessen Erwerb aber aus verschiedenen Gründen für die IG nicht möglich ist (Grundstücksgröße, Verkehrssicherungspflicht für die Pegnitztalstraße).

Falls jemand Interesse hat, wir helfen gerne weiter!