Einweihung: Wanderparadies Trubachtal

2. Mai 2010

Zur Einweihung des „Wanderparadies Trubachtal“ war die IG-Klettern auf Einladung der Gemeinde Obertrubach mit einem Infostand gemeinsam mit dem DAV vertreten.

„Mit einem Freund an der Seite ist kein Weg zu lang.“ eröffnete Pfarrer Wolf mit einem ökumenischen Akzent den Festgottesdienst im Zelt am Signalstein.

Die Bürgermeister Willi Müller (Obertrubach) und Stefan Förtsch (Egloffstein) begrüßten die lange Reihe der Ehrengäste im Wechsel. Die Besucher kamen aus der gesamten Fränkischen Schweiz und Umgebung. Politiker wie MdB Hartmut Koschyk, MdL Eduard Nöth, MdL Thorsten Glauber und auch Landrat Reinhardt Glauber sowie viele Gönner und Idealisten.

Der ganz besondere Dank der beiden Bürgermeister galt jedoch Edgar Rother, dem Hauptwegewart des FSV. Ohne ihn wäre das Projekt „Wanderparadies Trubachtal“ nicht zustande gekommen. Anschließend stellte er noch sein Begleitbuch mit Wanderkarte vor.

Auf die große Vielseitigkeit des Trubachtals wies Professor Dr. Roman Koch, Vater des Trubachweges, hin. Auch erwähnte er mit viel Lob die Arbeit der IG und des DAV, ohne deren Engagement durch das überprüfen und setzen neuer Haken wäre das Klettern im Trubachtal bei Weitem nicht so sicher.

Erwähnenswert ist auch, dass das Projekt „Wanderparadies Trubachtal“ von der Regierung von Oberfranken mit 21.000 Euro aus EU-Mitteln unterstützt wurde, ein zweiter Abschnitt werde zu 50 Prozent vom Bayerischen Staat bezuschusst.

Das könnte dich auch interessieren

Neuerschließung Grenzstein

Neuerschließung Grenzstein

Nachdem Andreas Murek den Grenzstein bereits seit längerem beim Vorbeifahren von der Straße aus im Auge hatte, schaute...

Neues auf der Website

Neues auf der Website

Erschließen/Sanieren Von verschiedenen Akteuren und Verbänden des Klettersports gibt es mehrere Dokumente mit...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu