Waldmannsspitze eingestürzt

18. Februar 2005

Ein riesiger Felssturz hat im Großenoher Tal die Waldmannsspitze, einen klassischen Kletterfelsen, annähernd vollständig zerstört. Wohl erst in den vergangen Tagen ist der Hauptgipfel einschließlich fast der gesamten Talseite eingestürzt. Insgesamt sind sicher weit über 100 m³ Fels abgegangen. Über 2/3 des Felsturms wurden so ein Opfer des Felssturzes, übrig geblieben ist lediglich der Nebengipfel. Alle klassischen Anstiege, einschließlich des Normalweges sind nur noch Geschichte. Betroffen ist auch die Route „Silberblick“, der jüngste Weg an der Waldmannspitze, der für viele Kletterer als die schönste Route im Tal galt.

Der traurige Rest der Waldmannspitze sollte auf keinen Fall bestiegen werden, auch er ist vom Einsturz bedroht. Unbedingt gemieden werden muss auch der Bereich unterhalb des Felsen, da talwärts noch einige größere Felsbrocken abgehen können. Die Behörden sind mittlerweile informiert, eventuell werden weitere Sperrungsmaßnahmen vorgenommen.

Das könnte dich auch interessieren

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu