Klettern in Franken während der Corona-Krise


Liebe Kletterinnen, liebe Kletterer,

Die Zeiten des harten Lockdowns und der weitreichenden Ausgangs- und Kontaktsperren sind (zunächst) vorbei. In den vergangenen Wochen wurden keine schwerwiegenden Beschwerden oder Klagen über das Klettern an uns herangetragen, was dafür spricht, dass die Beschränkungen von uns/von euch eingehalten wurden.

Ein aufrichtiges Dankeschön für euer besonnenes Verhalten in dieser schweren Zeit!

In den letzten Tagen wurden seitens der Regierungen verschiedene Beschränkungen aufgehoben bzw. gelockert. Detaillierte Informationen darüber was erlaubt ist und was nicht, bzw. welche Verhaltensregeln weiterhin zu beachten sind, findet ihr auf der Website des Bayerischen Innenministeriums.

Anregungen über das Pandemie- bzw. Situations-angepasste Verhalten bei der Ausübung der verschiedenen Bergsportaktivitäten könnt ihr auf der Website des DAV-Hauptvereins einholen.

Angesichts der weiterhin geltenden Reisebeschränkungen ist zu vermuten, dass die Fränkische Schweiz in den nächsten Wochen verstärkt von auswärtigen Kletterern besucht wird. Bedenkt dies bitte bei der Auswahl eurer Kletterziele und weicht soweit nötig und möglich auf weniger beliebte bzw. bekannte Felsen aus.

Bleibt weiterhin so besonnen wie bisher und bleibt weiterhin gesund!

In diesem Sinne wünschen wir euch einen unfallfreien Bergsommer!

Jürgen Kollert, Guido Köstermeyer (DAV)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.