Rückblick Kletterfestival 2022

19. Juli 2022

Beim Petzl Frankenjura Kletterfestival (16.–19. Juni im Naturbad Königstein) konnten wir die IG Klettern einem breiten und überregionalem Publikum bekannt machen. Hierfür waren wir durchgängig mit einem Stand vor Ort. Mit Aktivitäten und Gesprächen konnten wir den Besucher:innen die facettenreiche Arbeit und das Wirken der IG näher bringen.

Auffällig war, wie oft wir auf Umlenkungen im Frankenjura angesprochen wurden. Merklich hat hier durch den Unfall an der Ammerthaler Wand eine Sensibilisierung der Szene stattgefunden. Daher wurde ein Augenmerk darauf gelegt, das (von IG Klettern und DAV favorisierte) französische System zur Schaffung und Nutzung von redundanten Umlenkpunkten zu erklären. Neben diesem System war der häufig in anderen Klettergebieten installierte Kettenstand vertreten. Dadurch ließen sich Unterschiede herausstellen und die Vorteile des französischen Systems im Allgemeinen und für den Frankenjura im Speziellen erläutern.

Darüber hinaus konnten Interessierte am Stand selbst Hand anlegen und Probebohrungen an mitgebrachten Findlingen aus Kalk, Sandstein und Granit durchführen. Zudem wurde unser Stand in Absprache mit Petzl neben den Felsblöcken auf der Liegewiese platziert. Die Felsblöcke eigneten sich perfekt, damit Interessierte den Hammer schwingen konnten, um selbst den Unterschied zwischen gutem und schlechtem Gestein hörbar zu machen.

Die Option, einmal selbst zu bohren, Bohrlöcher auszuputzen und Haken zu kleben, wurde gut angenommen und war ein echtes Highlight für viele Standbesucher:innen.

Das Bild zeigt einen Kletterer beim Ausblasen einen Bohrlocks
Das Bild zeigt einen Kletterer beim Ausblasen einen Bohrlocks
Das Bild zeigt einen Kletterer bei Probebohrungen in Granitfels

📷 Petzl/Simon Toplak

Wir bedanken uns auch bei Petzl für die Gelegenheit, uns zu präsentieren und natürlich für die Organisation des Kletterfestivals.

Besonderer Dank gilt meinerseits unseren Mitgliedern, die ihre Freizeit investiert haben, um bei der Betreuung des Standes sowie beim Auf- und Abbau zu helfen: Jürgen Kollert, Stephan Haase, Andreas Schneider, Markus Born, Guido Köstermeyer, Sebastian Trenz und Jürgen Renner.

Zuletzt noch einen speziellen Dank an Viola Wolfermann für den Entwurf und die Organisation unseres superschönen neuen IG-Pavillons!

Das könnte dich auch interessieren

Die IG im Fediversum

Die IG im Fediversum

Über Social Media ist es einfach, andere zu erreichen - und auch wir nutzen Instagram und Facebook, um euch über...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu