Neuer Kletterführer: Bayerischer Jura

16. Dezember 2022

Eberhard Zieglmeiers „Bayerischer Jura“ umfasst Gebiete in Niederbayern und der Oberpfalz, die zwischen Regensburg und Neumarkt liegen. Der im Panico Alpinverlag veröffentlichte Band bietet auf 480 Seiten gut 1700 Routen und ersetzt einen Teil des Bandes „Südlicher Frankenjura“. Dieser wäre durch Aufnahme von Neuerschließungen zu umfangreich geworden. Der Wegfall von Konstein wird durch neue Felsen u.a. im Altmühltal, Labertal sowie im Naabtal ausgeglichen. Die herausgenommenen Gebiete werden im Frühjahr 2023 in einem eigenständigen Führer mit dem Titel „Konstein“ beschrieben.

Der Anfang des Bandes bietet neben Hinweisen zu naturverträglichem Klettern, Absicherung, Unterkünften und Einkehrmöglichkeiten auch hilfreiche Listen – u.a. zu Toprouten im 10. bis 11. Grad, Klettern mit Kindern oder bei unterschiedlicher Witterung sowie ein knappes „Best of“.  

Zusätzlich zu seiner aufwendigen Arbeit daran, Topos und (Zustiegs-)Beschreibungen zu aktualisieren, sah sich Zieglmeier durch „vor allem jüngere Kletterer veranlasst“ (Vorwort), einen geschichtlichen Abriss zum Klettern im Altmühltal und Donaudurchbruch hinzuzufügen. Auf 12 Seiten geht es von den Erstbesteigungen von Felstürmen vor 1920 über die Entwicklung des Rotpunkt-Kletterns bis hin zum Andrang auf die Felsen in den letzten Jahren. Der historische Abriss mündet in den Appell, heute daran zu denken, „dass der Wert der Naturschutzgebiete geachtet wird und dass dem Bayerischen Jura nicht mit Konsumhaltung begegnet wird“ (S. 275). Konsequenterweise nimmt der Autor Felsen nicht in seinen Band auf, bei denen naturschutzrechtliche Fragen noch ungeklärt sind oder die von einem kompletten Kletterverbot bedroht sind. Es ist zu begrüßen, dass der Kletterführer auf mehreren Ebenen für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur sensibilisiert.

Zieglmeiers Sachkenntnis und Erfahrung sind sicherlich nicht nur für die jüngere Generation bereichernd. Die teils sehr ausführlichen Informationen zu Eigenheiten und Geschichte der Gebiete in den Kapiteln enthalten auch Routenempfehlungen. Ergänzende Infokästen zu lokalen Kletterern, Orten, Absicherung und Tierwelt geben einen guten Eindruck von der Region und runden den Band ab.

Beispielseiten aus dem Kletterführer:

blank

Eberhard Zieglmeier
Kletterführer Bayerischer Jura
Panico Alpinverlag
€ 44,80

Buch, Beispielseiten und Foto – Bodo Janke in Odyssee (8+/9-) an der Schellneckwand – wurden kostenfrei vom Panico Alpinverlag zur Verfügung gestellt.

Das könnte dich auch interessieren

Parken an der Martinswand

Parken an der Martinswand

Bei der Gemeinde Gößweinstein haben sich Anwohner:innen in der Nähe des Parkplatzes Napoleon/Martinswand beschwert....

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu