Waldbrandgefahr in Franken

27. Juni 2022

Anders als in Australien gehören Buschfeuer bzw. Waldbrände (noch) nicht zur Ökologie unseres Kontinents. Auch wenn sich dies durch den Klimawandel langfristig ändern könnte und laut Umweltbundesamt die Anzahl an Waldbränden in den letzten drei Jahren überdurchschnittlich hoch war, sind in unseren Breiten nach wie vor menschliche Einflüsse, also im schlimmsten Fall Brandstiftung, aber meist Fahrlässigkeit, die Hauptursache (falls bekannt).

Nicht zuletzt der Brand im Weltklasseklettergebiet Oliana sollte uns vor Augen führen, dass Kletterer, wie alle anderen Naturbesucher, in dieser Hinsicht bewusst und verantwortlich handeln müssen. Der Fels wurde bei dem Brand schwer beschädigt. In den bayerischen Wäldern herrscht aktuell zum Teil ebenfalls erhöhte Waldbrandgefahr und auch hier kann der Fels schnell Schaden nehmen: Ihr kennt das von Feuerstellen in Höhlen.

Haltet euch daher bitte an die Verhaltenshinweise des Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Wir heben hier die für Kletterer wichtigsten Punkte hervor:

  • Parkt nicht auf trockenem Gras!
  • Beachtet das Rauchverbot in bayerischen Wäldern vom 1. März bis 31. Oktober!
  • Entzündet im Wald oder in Waldnähe (bis 100m) kein offenes Feuer!

Weist bitte andere in einem freundlichen Gespräch auf eventuelles Fehlverhalten hin, natürlich auch im Bezug auf die allgemeinen Verhaltensempfehlungen für naturverträgliches Klettern.

Weiterführende Links und Quellen:

Das könnte dich auch interessieren

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu