Muskelkraft für Gößweinsteiner Wände

12. Juni 2018

Martinswand Freilegung, Bild: Torsten Hans

Die Gößweinsteiner Wände mit der Martinswand haben einen neuen Besitzer. Dieser hat im Bereich der Martinswand eine Freilegung der Felsen veranlasst, damit diese auch aus der Ferne sichtbar sind.  Bei der Freilegung wurden einige Äste abgesägt und der ein oder andere Baum gefällt. Dies hat auch den Vorteil, dass jetzt keine Bäume bzw. Äste mehr beim Klettern stören.

Die zerteilten Baumstücke befinden sich aber noch an der Martinswand. Da das Gelände etwas unwegsam ist, bittet der Grundbesitzer die Kletterer, auf dem Weg vom Fels zurück zum Parkplatz, den ein oder anderen Ast bzw. Baumstamm, zum sogenannten „Holzablegeplatz“, mitzunehmen.

Holzablegeplatz an der Martinswand, Bild: Torsten Hans

Solltet ihr demnächst an die Martinswand zum Klettern gehen, lasst etwas Kraft zum Bäume wuchten übrig :-).

Auf gute „Nachbarschaft“ und bis zum IG Fest!

Das könnte dich auch interessieren

Neuer Fels: Klärwärter

Neuer Fels: Klärwärter

Der Klärwärter - Foto: Matti Schuster Auf der Hochebene bei Höfen - zwischen Plech und Neuhaus - gibt es einen neuen...

Neuerschließung: Krausenberg

Neuerschließung: Krausenberg

Auf der Hochfläche von Ebermannstadt befindet sich, nach dem Buckenreuther Pfeiler und der Wohlmuthshüller Wand, ein...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu